HOME  I  KONTAKT  I  IMPRESSUM

 

 

 

 

 

 

       

                   verwaltung@gms-wiesenfelden.de

Berufsinfotag an der Mittelschule


Berufsorientierung ist ein wichtiger Baustein des Unterrichts an der Mittelschule. Grundlegende Informationen im Rahmen des Unterrichts werden ergänzt durch Expertengespräche, Berufsberatung, Betriebserkundungen und Betriebspraktika. Einen Einblick in die Berufswelt liefern auch die arbeitspraktischen Fächer Wirtschaft, Technik und Soziales. Je nach Fertigkeiten und Fähigkeiten folgt eine Spezialisierung im Laufe der Schulzeit.

Um den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern und frühzeitig Kontakte knüpfen zu können, werden in regelmäßigen Abständen Informationsveranstaltungen durchgeführt. Hier haben Betriebe die Möglichkeit, sich und die beruflichen Angebote vorzustellen und die Schüler erhalten Einblicke in die unterschiedlichen Angebote auf dem Arbeitsmarkt. Wichtig ist dabei der heimatliche Bezug. So wurde am Freitag ein Berufsinfotag an der Mittelschule durchgeführt, organisiert von Lehrer Manfred Hilmer. Für das Catering während der Veranstaltung zeigte sich die Gruppe Soziales der 8. Klasse und Anleitung der Fachoberlehrerin Maria Stock verantwortlich. Sie versorgten die Gäste in den Pausen mit Getränken und kleinen Häppchen.

Betriebe aus den verschiedenen Berufsfeldern kamen ins Gespräch mit den Schülern, die sich für verschiedene Workshops angemeldet hatten. Auch interessierte Eltern waren herzlich willkommen. Die zuständige Berufsberaterin Astrid Baumgartner stellte sich schon im Vorfeld in den Klassen fünf und sechs vor und lieferte wichtige Bausteine für den Einstieg in die Berufswahl. Anschließend stand sie in der Aula für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Um 9.00 Uhr trafen sich alle Beteiligten in der Aula zum gemeinsamen Start. Die Schulleiterin Irmgard Schönberger begrüßte die anwesenden Betriebe und ihre Vertreter. Sie freute sich über die Bereitschaft zur Zusammenarbeit von Seiten der verschiedenen Firmen. Auch Bürgermeister Anton Drexler freute sich über die Initiative der Schule und stellte die Wichtigkeit der gegenseitigen Kontaktaufnahme in den Vordergrund. Gleichzeitig präsentierte er sich als Arbeitgeber, denn die Gemeinde Wiesenfelden sucht für zwei Ausbildungsplätze im Bereich Wasserversorgungs- und Abwassertechnik motivierte und engagierte Auszubildende.

Für die anschließenden Workshops hatten sich die Schüler bereits im Vorfeld eingetragen und verfolgten nun interessiert den verschiedenen Ausführungen. Die Firma Jäger aus Rettenbach stellte das Berufsfeld Bau vor. Hier konnten die Schüler praktisch tätig werden. Unter Anleitung wurde Beton angemischt und in vorgefertigte Formen gegossen – ein stabiles Vogelhäuschen war das Produkt. Die Firma Lausser aus Pilgramsberg lieferte Informationen zum Bereich Heizung, Installation und Büro. Verschiedene Auzubildende schilderten praxisorientiert ihren jeweiligen Ausbildungsverlauf. Das Berufsfeld Handel deckte der Discounter Lidl ab: ein Berufszweig mit vielfältigen Tätigkeiten und Anforderungen. Der Zimmerei- und Holzbaubetrieb Haller aus Plenting/Rattiszell lieferte Wissenswertes rund um die „Holzberufe“. Typische Tätigkeiten wurden gezeigt und der Rohstoff Holz weckte das Interesse vieler Jungen und Mädchen. Die Bereiche Metall und Elektro wurden durch die Ausbildungsoffensive Bayern ME-Industrie vertreten. Die Referenten lieferten wichtige Details zu den Berufsfeldern. Die Pflege- und Gesundheitsberufe wurden durch die Seniorenresidenz Rosenium aus Wiesenfelden und die Klinik Wörth/Donau vertreten. Personal wird hier dringend gesucht. Engagiert lieferten die Referenten einen kurzen Einblick in ihren Berufsalltag und stellten die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten vor.

Am Ende des Tages trafen sich die Beteiligten zu einem kleinen Erfahrungsaustausch in der Aula. Einstimming wurde die gute Organisation und das große Interesse der Workshopteilnehmer gelobt. Wichtig war, dass individuelle Fragen beantwortet werden konnten – ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Berufsfindung. Einig war man sich auch, dass Veranstaltungen dieser Art in regelmäßigen Abständen angeboten werden sollen. Zum Schluss bedankte sich die Schulleitung bei allen Organisatoren und Beteiligten für die große Bereitschaft zur Zusammenarbeit.

 

GRUND- UND MITTELSCHULE WIESENFELDEN © 2014